Grußworte...

 

Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Horn-Bad Meinberg Eberhard Block

 

Sehr geehrte Familie Tille,
sehr geehrte Damen und Herren,
der Firma Carl Tille GmbH gratuliere ich zu dem stolzen Jubiläum des 175 jährigen Bestehens im Namen des Rates und der Verwaltung der Stadt Horn-Bad Meinberg aber auch persönlich sehr herzlich. Die Firma Tille gehört zu den traditionsreichsten Unternehmen in unserer Stadt und repräsentiert in bester Art und Weise unternehmerische Weitsicht und handwerkliche Fachkompetenz miteinander.


Auch ist die Firma Tille stets ein guter Kooperationspartner beim Neubau und bei der Unterhaltung von städtischen Liegenschaften. Sie stellt sich regelmäßig dem Wettbewerb und ist nicht selten der wirtschaftlichste Bieter. Die Mitarbeiter zeichnen sich neben ihren hohen handwerklichen Fähigkeiten durch ein großes Maß an Zuverlässigkeit und Termintreue aus.

 

Mein Gruß und mein Glückwunsch gilt damit selbstverständlich den Gesellschaftern und der Geschäftsführung – aber nicht minder den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die alle gemeinsam diesen Erfolg erzielen. Ich wünsche allen Beteiligten der Firma Tille auch weiterhin viel Erfolg und die uneingeschränkte Fortsetzung des seit 175 Jahren beschrittenen guten Weges.


Ihr Eberhard Block
Bürgermeister

Grußwort von Lena Strothmann MdB, Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld

 

 

Zum 175-jährigen Jubiläum des erfolgreichen Familienunternehmens „Carl Tille“ gratuliert die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe ganz herzlich.


175 Jahre - das ist eine lange Epoche, da steckt viel Geschichte drin. Wenn man alleine die verschiedenen Staatsformen oder Zusammenschlüsse bedenkt, in denen die Stadt Horn seitdem lag:


· Das eigenständige Fürstentum Lippe,
· Deutsches Kaiserreich,
· Weimarer Republik,
· Drittes Reich,
· Britische Besatzungszone,
· das Land Nordrhein-Westfalen,
· Bundesrepublik Deutschland und
· schließlich Europäische Union.


Auch das Geld wechselte:

vom Taler über die Reichs- und D-Mark bis zum Euro.
Briefe verschickte man anfangs mit Tauben oder Boten. Dann kam die Postkutsche und die Eisenbahn, später das Automobil.
Heute kann man es sich ganz leicht machen und faxen oder eine Email versenden. In 175 Jahren tut sich also einiges, und auch die technische Entwicklung schreitet ja immer schneller voran.


Das Unternehmen Carl Tille hat also in der Tat schon einiges erlebt und „auf dem Buckel“. 175 Jahre bedeuten aber nicht nur unterschiedliche Staatsformen, Währungen oder Transportmittel. Sondern sie bedeuten auch fünf Generationen einer Familie, die dem Sanitär- und Heizungshandwerk sowie dem Elektrohandwerk treu geblieben sind.

 

Dass die „Carl Tille GmbH“ in Familienhand weiterhin erfolgreich am Markt besteht, sicherte bis heute für eine Vielzahl von Menschen im Kreis Lippe Arbeit, Ausbildung und damit
Einkommen. Das Unternehmen ist damit ein vorbildliches Beispiel für unsere Wirtschaftsgruppe Handwerk, die vor allem geprägt ist durch Familienbetriebe, durch Betriebsübergabe auf die nächste Generation und durch Standorttreue.

 

Handwerk damals wie heute – das steht für
· Dynamik in der Wirtschaft,
· Permanente Umsetzung neuer Technologien,
· Anpassungsfähigkeit an konjunkturelle und strukturelle Veränderungen,
· Permanente Bewegung und Schaffensdrang.


Die Firma Carl Tille handelt mit ihrer regionalen Verbundenheit, der Nähe zum Kunden, eigener Innovationskraft und dem Anteil an der Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen nachhaltig und verantwortungsvoll für Bildung und Wohlstand am Standort Horn-Bad Meinberg.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Familie Tille, Ihren Mitarbeitern und dem gesamten Handwerk in Ostwestfalen-Lippe weiterhin eine gute Zukunft, die geprägt ist von Vertrauen und Verlässlichkeit.

Grußwort der Kreishandwerkerschaft Lippe

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen der Kreishandwerker Lippe und ihr angeschlossenen Innungen für Elektrotechnik und Sanitär-Heizung-Klima gratulieren wir dem Betrieb Tille zum 175-jährigen Jubiläum herzlich.


Ein solches Jubiläum ist auch im Handwerk, als traditionsbewußte Branche sehr selten und verdient es hervorgehoben zu werden. So besteht hierdurch doch die Gelegenheit, die Kunden des Handwerks auf die besonderen Stärken des Mittelstandes hinzuweisen. Das Handwerk bildet mit seinen vielfältigen Branchen und Betrieben das Kernstück des Mittelstandes. Ein Mittelstand der in Deutschland die meisten Personen ausbildet und beschäftigt und der mit seinen großen Betriebszahlen gleichzeitig Stabilisator unseres Wirtschaftsstandes ist.


Gute unternehmerische Leistung und fachlich gut ausgebildetes Personal bilden das Kernstück für ein erfolgreiches Unternehmen. Die Firma Tille hat diese Qualitäten langjährig bewiesen. Für die Zukunft wünschen wir dem Unternehmen weiterhin Glück und Erfolg. Als Handwerksorganisation freuen wir uns auf das Fortbestehen der guten Zusammenarbeit.


gez. Gerd Töpper
gez. Klaus Daseking
Kreishandwerksmeister
Hauptgeschäftsführer